Presse

 

Zukünftig möchten wir Sie auf dieser Seite mit Informationen versorgen.
Gleichzeitig werden wir hier auch unser Presseecho veröffentlichen.

Sind Sie an Informationen für Veröffentlichungen interessiert, kontaktieren Sie uns einfach unter:
presse_at_oekonauten-eg.de

 

06.08.15 Pressmitteilung Ökonauten eG kauft erstes Land
07.04.15 Ökonauten gegen Landgrabbing

11.03.15  MOZ – Genosse Landwirt
18.01.15  taz – Bauer sucht Boden

 

06.08.15 Ökonauten eG kauft erstes Land
Das ist unser Land! – Ökonauten ackern los: Erste landwirtschaftliche Flächen sollen Jungbauern in Brandenburg auf die Beine helfen. Konsumenten von Bio-Lebensmitteln können bei der Existenzgründung direkt mithelfen. Das Prinzip der Genossenschaft wird lebendig und findet zunehmend Zuspruch.
mehr lesen als pdf

 

07.04.15 Ökonauten gegen Landgrabbing in Brandenburg
Die „Ökonauten“ machen sich auf zu alternativer Landwirtschaft. Dabei wollen sie die Versorgung interessierter Berliner mit regionalen Lebensmitteln und alternative Landwirtschaft im weiten Brandenburg zusammenbringen. Ihr erstes Projekt: eine Walnussplantage.
mehr lesen: tagesspiegel.de

11.03.15 MOZ Genosse Landwirt
Angesichts der dramatisch gestiegenen Preise für Agrarland in Brandenburg hat sich eine Bürgergenossen- schaft gegründet, die Existenz- gründungen für Jungbauern fördern will. Ein erstes Projekt soll bald in Velten (Oberhavel) verwirklicht werden. mehr lesen: moz.de 
Artikel als pdf

18.01.15 taz – Bauer sucht Boden
Im Hofladen im Kiez gibt es Biowalnüsse aus Deutschland – eine Ausnahme, denn Walnussplantagen sind hierzulande selten. Die meisten Nüsse werden importiert, obwohl sie bei hiesigem Klima eigentlich gut wachsen. Vivian Böllersen möchte das ändern. Im letzten Sommer hat die Neuköllnerin ihren Master in Öko-Agrarwissenschaften an der Hochschule in Eberswalde abgelegt. Nun möchte sie sich selbstständig machen und Walnussbäume pflanzen. Doch sie kommt weder aus einer Bauernfamilie …
mehr lesen: taz.de  / oder auf der Homepage der Autorin Jana Tashina Wörrle

nach oben

Kommentare sind geschlossen