BaumpatInn werden

WERDE BAUMPATIN auf den langfristig gesicherten Flächen von den Ökonauten

Wir freuen uns über Baumpatenschaften auf dem Acker der BAUERei Grube.

Nach der Ernte 2019 beginnen wir nun, den Acker weiter zu strukturieren. Sukzessive gepflanzt werden verschiedene Bäume und Hecken.

Sie haben die Möglichkeit für 50 Euro oder für 250 Euro einen Baum zu pflanzen oder selber zu pflanzen (je nach Baumart und Größe). In beiden Fällen bekommen Sie eine feierliche Patenschaftsurkunde mit dem Signum der Ökonauten und der BAUERei Grube zugeschickt, können ihren Baum nach Absprache das ganze Jahr hindurch besuchen und erhalten jährlich eine Einladung zum Erntedankfest.

Es besteht die Möglichkeit immer dienstags bzw. am ersten Samstag im Monat Bäume selber zu pflanzen. Das bedeutet, dass die Paten selber ein Pflanzloch ausheben, ihren Baum einpflanzen und ein Namensschild anbringen. Dieses können Sie selber gestalten oder wir schreiben Patenname und Pflanzdatum auf ein Schild aus der Keramikwerkstatt von Karin Klimsa in Grube.


Die Bäume suchen wir je nach Witterung und Standort aus, aktuell werden Obstbäumen, wie Quitten, Kirschen, Birnen und Walnüsse gepflanzt, außerdem Ebereschen, Ulmen und Weiden, auch Heckengehölze wie Kornelkirschen, Holunder und verschiedenste Beerensträucher. Die Bäume stammen alle aus der eigenen Baumschule bzw. aus einer nahen, nachhaltig wirtschaftenden Forstbaumschule.

Telefonisch besteht weitestgehend die Möglichkeit, über die Auswahl des Baumes mitzuentscheiden. Sie entscheiden selbst, ob Sie den Baum durch uns pflanzen lassen, selber pflanzen, ein Ritual damit verbinden, die Eselkutsche als Shuttle mieten oder vielleicht gleich ein  Fest auf dem Hof und im großen Tanzsaal der BAUERei feiern möchten…

Mit Ihrer Baumpatenschaft unterstützen Sie die Entstehung einer Hainlandschaft – mitten auf dem Acker!

 

Mehr Infos zur BAUERei

Der Acker wurde 2017 von den Ökonauten erworben und wird vom niederländischen Landwirt Mathias Peeters und seiner Familie als Solidarische Landwirtschaft BAUERei Grube bewirtschaftet.
Der Hof liegt unmittelbar vor den Toren Potsdams, die Bushaltestelle im Dorf Grube direkt neben der Hofeinfahrt und heißt “Schlänitzseer Weg”.

Die BAUERei Grube versteht sich als ein Verbund im ländlichen Raum, der solidarisch orientierte Gemeinschaften, Allmendegedanken sowie nachhaltige Landwirtschaft fördert. Dabei ist die lebendige Vielfalt des Bodens, die Gestaltung von Feld und Flur immer auch über die Landwirtschaft hinausweisende Grundlage für die Tätigkeitsfelder der BAUERei in der Kunst-, Kultur- und Bildungslandschaft.

Im Frühjahr 2019 wurde der Acker aus der konventionellen Landwirtschaftsnutzung übernommen, ca. 3/4 mit Boden aufbauenden Leguminosen, wie Bohnen und Kleesaaten bestellt, mit Präparaten gestärkt und nun im Winter mit Stroh und Eselmist gemulcht. Auf dem restlichen Drittel begannen wir für die ersten 50 Ernteanteile 80 verschiedene Sorten Gemüse anzubauen, begutachtet von Kranichen, Fischadlern, Hummeln und Zitronenfaltern…

Mehr zur BAUERei: https://bauerei-grube.de

Kommentare sind geschlossen